Archive of May 2010

Ausflugsfahrt, die zweite.

Heute morgen, um 03:46 etwa, habe ich eine kleine Ausflugsfahrt gemacht. Gestern schon um ca. 01:30, aber ohne Logging.<br/> <br/> Da mein alter Holux GPS-Empfänger endlich wieder funktioniert (der Adapter war hin) und ich Kismet letztendlich zum Mitarbeiten überreden konnte, habe ich dann heute morgen halt meine Tour gemacht. Hier das Ergebnis via Openstreetmap:<br/> <br/> Auf dem [+] oben rechts könnt ihr verschiedene Kartentypen ausprobieren.<br/> <br/> Ursprünglich wollte ich ja ne schöne Karte mit Google Earth erstellen. Leider hat er die KML falsch eingelesen und sämtliche AP[15minütige Unterbrechung]s auf zwei Punkte der Karte konzentriert.<br/> <br/> BOAH. Wieso bloß fallen mir die Worte "du nervst, geh sterben!" ein?! Leider wird mir dieser Wunsch wohl so bald nicht erfüllt. Erst wollte sie mich mit'm Kaffee 'runterlocken. Dann hieß es "Kommste mal runter?". Auf die Frage "Was gibts denn?" kam nur ein "Komm einfach runter!". Jaaa, toll. Wohnzimmer fegen und anderen Dreck weg machen. Während ich endlich meinen Blogeintrag weiterschreiben darf: "Achja, ich brauch' dich nachher nochmal. Und denk an die Anmeldung!".<br/> <br/> Ganz ruhig… genieße deinen letzten Ferientag… auch wenn er schon fast vorbei ist…<br/> <br/> mfg.<br/> <br/> Edit: Link aus rechtlichen Gründen entfernt.<br/>

Neues Wallpaper, …

… mal was ganz anderes als sonst. Also von mir. Hab insgesamt 2 Tage daran gesessen, aber natürlich nicht am Stück daran gearbeitet :P<br/> <br/> Wollte mal ein paar neue Sachen ausprobieren, unter anderem mal Blender. Ich war noch nie besonders gut in Sachen 3D, wie man auf dem Screenie auch erkennen kann. Naja, vielleicht findet's ja irgendjemand toll :)<br/> <br/> PyTransports funktioniert. Es bleibt immer bei folgendem Fehler:<br/> [blockquote][code]msn.c-r-t.ath.cx: Failed to connect to MSN servers: [Failure instance: Traceback (failure with no frames): <type 'exceptions.Exception'>: Timeout<br/> ][/code][/blockquote]<br/> In irgendeiner Anleitung zu diesem Fehler (von 2008!) hieß es, man müsste eine kleine Änderung am der msn.py vornehmen. CRV0 oder ähnlich sollte da entfernt werden. Hat leider nichts gebracht :(<br/> <br/> Also der derzeitige Status: eJabberD 2.0.0 läuft, pyICQt läuft (stabil), pyMSNt läuft nicht.<br/> <br/> Alternative MSN Transports nehme ich natürlich auch gerne, jedoch läuft Spectrum-0.2 nicht auf WinNT4 SP6a. Wenn jemand also Rat weiß, meine JID ist admin[at]c-r-t.ath.cx.<br/> <br/> mfg.

PyICQt

Der "Python ICQ Transport" läuft irgendwie nicht mit eJabberD. Keine Ahnung, ob es am NT4 liegt, am Python 2.5 oder sonst irgendetwas, was ich bisher installiert habe.<br/> <br/> Es waren stressige 7 Stunden, die ich damit verbrachte, diesen Server richtig zum laufen zu kriegen. Das Ergebnis bis jetzt ist ein lausiger Basis-Jabber-Server mit nichts weiter als dem mitgelieferten IRC-Transport.<br/> <br/> Langsam wirds Zeit für mich, zu pennen. Falls noch jmd. eine Idee hat, so kann er mich immerhin auf admin[at]c-r-t.ath.cx anschreiben.<br/> <br/> UPDATE!!!<br/> <br/> Ich habe zwar absolut keine Ahnung, was ich gerade probiert habe… aber es funktioniert! PyICQt 0.8.1.5 ist online!<br/> <br/> Morgen ist PyMSNt und der Rest fällig!<br/> <br/> mfg.

eJabberD

0mega hat jetzt seinen eigenen Jabber-/XMPP Server auf c-r-t.ath.cx laufen. Bisher noch ohne Transports. Registrieren kann sich, wer will :)<br/> <br/> mfg.

Endlich ein bisschen Entspannung

Habe noch ein paar Spiele die ich noch herumliegen hatte via WINE zum laufen bekommen. Da wäre einmal TestDrive, ein etwas betagtes Rennspiel von 2002 und Dungeon Siege, soweit mir bekannt das erste Rollenspiel der Firma Microsoft, ebenfalls von 2002. Beide Spiele laufen relativ stabil und haben nur kleinere Macken.[more]<br/> <br/> ^ TestDrive ^<br/> <br/> Der Sound stottert ein wenig und man sollte die Intro-Videos nicht per Hand überspringen. Sollte es einen Kommandozeilenparameter zum Abstellen der Intro-Videos geben, her damit. Alle anderen Videos funktionieren prima, daher bitte keine Tips, wie ich alles lahmlege.<br/> <br/> ^ Dungeon Siege ^<br/> <br/> Die Installation verlief nicht unbedingt nach Plan. Ein Kommentar auf appdb.winehq.org half mir allerdings weiter. Wer nicht über "Laufwerk Z" gehen möchte, kann sich auf ~/.wine/drive_c/ einen temporären Ordner erstellen, kopiert dort den Inhalt von Dungeon Sieges CD1 in einen Ordner namens disk1 und den Inhalt der CD2 in einen Ordner namens disk2. Danach nur noch die setup.exe aus dem Ordner disk1 starten. Nach der Installation bearbeitet ihr den Registrierungsschlüssel [code][HKEY_LOCAL_MACHINESoftwareMicrosoftMicrosoft GamesDungeon Siege]<br/> "CDPath"="C:TEMPDISK2" [/code]nur noch so, dass er euer optisches Laufwerk als CDPath nimmt. Standardeinstellung wäre also [code]CDPATH=D:[/code].<br/> <br/> Vier Dinge funktionieren nicht perfekt bei Dungeon Siege via WINE.<br/> <br/> 1. Auflösungsprobleme?<br/> Dungeon Siege startet automatisch in einer Auflösung von 800x600 bei irgendeiner Farbtiefe. Im Vollbildmodus ist die Darstellung dermaßen verzerrt, dass nur die obere Hälfte des Menüs sichtbar ist. Daher empfielt es sich, in winecfg einen besonderen Eintrag für die dungeonsiege.exe zu machen. Die Probleme verschwinden nämlich, wenn man DS über einen virtuellen Bildschirm laufen lässt. Performance-Verluste gibt es dadurch offensichtlich nicht.<br/> <br/> 2. Videos<br/> Die Videos stottern ein wenig und es gibt zahlreiche Artefakte. Wenn ich mich recht entsinne, gab es nur zu Beginn Videos (Hersteller, Publisher). Diese kann man getrost überspringen. Gescriptete Szenen laufen, genau wie das Spiel selbst, perfekt.<br/> <br/> 3. Schatten<br/> "Komplexe" Schatten sorgen für Artefakte. D.h., sind komplexe Schatten aktiviert, zeigt er einige Ebenen verdunkelt (schattiert?) an. Stellt man den Schatten auf einfach, ist das Problem behoben.<br/> <br/> 4. Laden/Speichern<br/> Auch auf winehq.org ist es bekannt, dass die Lade- und Speicherzeiten verhältnismäßig lange andauern. Richtet euch schon einmal auf 2½ - 3 Minuten für "Welt wird vorbereitet" ein und auf jeweils 1½ - 2 Minuten für jedes Speichern. Es gibt auf winehq ein unbestätigtes Workaround, ich habe es auch noch nicht getestet.<br/> <br/> Wer also Interesse am Zocken hat, diese Spiele laufen auf jeden Fall mit Linux und WINE.<br/> <br/> mfg.

Der Mai ist gekommen...

... und alle drehen durch. Am Freitag einkaufen war ja schon geil genug. Alle wollen auf dem letzten Drücker noch schnell einen Jahresvorrat an Instant-Suppen, Wasser, Dosenbrot und eingekochter Wurst beschaffen. Als wäre es der letzte Werktag für die nächsten 200 Jahre und sämtliche Supermarktketten würden dem Erdboden gleich gemacht.<br/> <br/> Soviel zum Freitag. Den Samstag habe ich ja schonmal angeschnitten, mit dem Themepaket und dem Erfahrungsbericht. Das Themepaket bekommt nachher noch ein Update, habe ne Datei vergessen. Also nun das Wort zum Sonntag und wie alle durchdrehen:[more]<br/> In Politik sollten wir vor einer Weile einige Themen für ein tolles, großes Projekt vorschlagen. Einer meiner Vorschläge wurde tatsächlich aufgenommen - das Thema Datenschutz. Bis letzte Woche Dienstag verlief auch mit unserem selbsternannten Gruppen-Boss (keine Namensnennung an dieser Stelle, nennen wir ihn einfach John Doe) alles bestens. Naja. Dann ging das große Gemecker los, er wollte gegen den Willen der anderen Gruppenmitglieder die Nennung von URLs in den Fußnoten abändern. Zuerst kam sogar der Sinnfreie Vorschlag, man nähme "o. V. siehe Internetseite 1" für jeden Wikipedia-Artikel. Jetzt sind wir inzwischen bei Linklisten und Abbildungsverzeichnissen, streiten uns aber immer noch über kleinere Formatierungsmängel. Naja, bin dann erstmal frühstücken. Bis später!<br/> <br/> mfg.

Linux-Theme im Archiv

Ich habe mal meine Linux-Designmischung (abgesehen vom Wallpaper) in ein TAR.GZ-Archiv gestopft.<br/> <br/> Update: Der Link wurde aktualisiert.<br/> //www.megaupload.com/?d=120REFVD

ICQ Mobile, ein Erfahrungsbericht

Heute habe ich durch Zufall herausgefunden, dass es nun eine offizielle, kostenlose Version von ICQ für Handys gibt. Abgesehen natürlich von der hemmungslos veralteten Symbian-Version (S70, für Nokia 9210 Communicator).<br/> <br/> Leider bietet ICQ nur einen Client für folgende Plattformen:<br/> <br/>

  • iPhone<br/>
  • Windows Mobile<br/>
  • Java<br/> <br/> Ich habe grundsätzlich nichts gegen Java-Programme, doch halte ich die Nutzung von Java-Programmen auf einem Symbian-Handy nicht nur für grob fahrlässig sondern auch für eine Verschwendung. Dennoch teste ich ab jetzt den mobilen ICQ Client auf Java-Basis.[more]<br/> <br/> Die Installation verlief schnell, das Päckchen ist nur etwas über 400kb groß. Nach der Installation folgt ein kleiner Lizenztext zum Zustimmen. ICQ Mobile startet standardmäßig in einer Vollbildansicht.<br/> <br/> Erster Mangel: Die Softkeys werden, wie bei den meisten Java-Applikationen, im aufgeklappten Zustand falsch dargestellt. So habe ich die Buttons für Verbinden und Beenden an der unteren Displaykante, obwohl sie sich bei den meisten Smartphones von Nokia an den seitlichen Displayrändern (Nokia 9110-9500, E90) befinden. Das macht es etwas gewöhnungsbedürftig, da die obere Softkeytaste in diesem Falle die linke Funktion anspricht und die untere Taste die rechte Funktion.<br/> <br/> Weiterhin fehlt noch die Möglichkeit, sich mit einem vordefinierten Status anzumelden. Da es soetwas bereits seit ICQ 5.1 gab, ist es als Rückschritt anzusehen.<br/> <br/> So, nach der Anmeldung ertönt ohne dass man etwas dagegen tun kann das ICQ-Typische Nebelhorn. Die obere Grafik der selbstgestrickten Titelleiste (wie gesagt, Vollbildmodus) wird nur zur hälfte angezeigt, die Bedienung ist träge. Immerhin gibt es eine Suchfunktion, damit man sich nicht durch seine 100 Kontakte klicken muss - was sicherlich Stunden dauern würde.<br/> <br/> Es scheint eine Art Tab-System zu geben. Durch drücken der Zurücktaste gelangt man zur Kontaktliste, von dort aus gelangt man mit der "Gespräche"-Taste zu einer Liste mit Chats. Für jeden dieser Vorgänge gibt es eine hübsche Schiebe-Animation, welche mich etwas an das iPhone erinnert.<br/> <br/> Von Vorteil ist, dass man Gespräche sofort durch tippen beginnen kann und die Nachricht mit der Enter-Taste absenden kann, was bei vielen Alternativen bisher leider nur selten möglich war.<br/> <br/> Zu den Einstellungen:<br/> Die Sounds lassen sich dort ein- und ausschalten, man kann Popups aktivieren und Offline-Kontakte verbergen. Auch Verlaufsoptionen lassen sich einstellen. Offenbar kann man auch Profileinstellungen festlegen und ein Hintergrundbild setzen. Verschiedene Optionen zur Darstellung der Kontaktliste (Sortierung und Gruppen) gibt es auch.<br/> <br/> Beim Status hingegen hat man vier Auswahlmöglichkeiten: Online, Abwesend, Nicht verfügbar und Unsichtbar.<br/> <br/> Fazit nach 10 Minuten Testzeit: Es ist schön, dass es von ICQ endlich eine kostenlose mobile Version gibt. Leider hat (zumindest die Java-Version) noch ein paar Mängel und wenig Komfort. Symbian-Besitzern empfehle ich daher QIP PDA, dort hat man wesentlich mehr Möglichkeiten und eine native Symbian-Version.<br/> <br/> mfg.